Thomas de Maizière – Rechtsstaatlich fragwürdiges Wahlkampfgetöse

0
123
Thomas de Maizière (MdB) Portraitfoto
Thomas de Maizière (MdB) Portraitfoto

Thomas de Maizière – Rechtsstaatlich fragwürdiges Wahlkampfgetöse

Der Hardliner der Sicherheitsbedenken und Beruhiger der Besorgtbürger untergräbt die Freiheit der Presse mit rechtsstaatlich fragwürdigen Verboten.

Deutschland Panorama – In einem Artikel der Reporter ohne Grenzen: Recherchieren, Anklagen, Unterstützen, kritisieren die Journalisten das Vorgehen des Bundesinnenministeriums beim Verbot der als linksextremistisch eingestuften Website linksunten.indymedia.org als rechtsstaatlich gefährliche Entwicklung.

„Aufrufe zu Gewalt sind inakzeptabel – sie müssen gelöscht und ihre Urheber bestraft werden. Aber Pressefreiheit gilt auch für unbequeme, ja selbst für schwer erträgliche Veröffentlichungen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

Lesen Sie den ganzen Beitrag bei den Reportern ohne Grenzen

Das linksalternative Projekt weitete sich auf mehr als 60 Länder aus, in Deutschland wurde de.indymedia.org zu einer Diskussionsplattform verschiedener linksalternativer Gruppierungen. Nach einem Streit unter den Aktivisten spaltete sich im süddeutschen Raum 2008 linksunten.indymedia.org als radikaleres Portal ab. Der Name spielte sowohl auf das geografische Gebiet als auch auf den linken Untergrund an.

 

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here