Mobilitätskonzept für Innenstadt steht in den Startlöchern

0
75

Mobilitätskonzept für Innenstadt steht in den Startlöchern

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen

Vor zehn Jahren konnten mit der Perspektivenwerkstatt „Mitten in Lübeck“ Ideen für die Altstadtinsel gesammelt und konkretisiert werden, die zur Umgestaltung der Breiten Straße bis zum Klingenberg geführt haben. An diesen erfolgreichen Prozess wird nun angeknüpft: Die Stadt Lübeck hat die Erstellung eines neuen Rahmenplans mit Mobilitätskonzept für die Zukunft der Innenstadt auf den Weg gebracht. Hiermit sollen in den kommenden zwei Jahren große Fragen beantwortet werden.

Wie bewegen sich die Menschen zukünftig durch die Innenstadt? Welche Funktionen wird es geben? Wie kann das kulturelle Erbe erhalten werden, ohne dabei rückständig zu sein? Wie bleibt die Stadt lebendig und attraktiv für Bewohner und Besucher zugleich?

Dazu werden die Bürgerinnen und Bürger Lübecks gefragt und beteiligt!

Mittels Postkarten, begehbarem Stadtplan und anderen mobilen Mitmach-Aktionen werden sie aufgefordert, kleine Zukunftsgeschichten zu erzählen. Eine öffentliche Zukunftswerkstatt im April 2018 bietet die Möglichkeit, dass Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Fachleuten, Vertretern aus Politik, Verwaltung und Institutionen Projektideen für die gesamte Innenstadt erarbeiten. Informationen hierzu werden Anfang des Jahres bekanntgegeben.

Die öffentliche Beteiligung und die Ausarbeitung des Rahmenplans erfolgt mit Unterstützung externer Stadt- und Verkehrsplaner. Während der gesamten Zeit dient eine Online-Plattform als zentrale Informationsquelle und Beteiligungsformat. Diese wird im Januar 2018 auf dem Internetauftritt der Hansestadt Lübeck zu finden sein.

Quelle:Presseamt Lübeck

Anzeige

Hier können Sie Ihren Kommentar anfügen

Please enter your comment!
Please enter your name here