Eins, zwei, drei, alle Kandidaten – Detlev Stolzenberg

0
101
Detlev Stolzenberg - Kandidat zur Bürgermeisterwahl 2017 Wahl in Lübeck
Detlev Stolzenberg im Gespräch mit dem LN Redakteur Kai Dordowsky. Bildquelle: http://www.stolzenberg-waehlen.de

Eins, zwei, drei, alle Kandidaten – Detlev Stolzenberg

Anlässlich der Bürgermeisterwahlen in Lübeck haben wir im Interview die etwas anderen Fragen gestellt.

Lübeck – Detlev Stolzenberg geboren in Lübeck und aufgewachsen in Stockelsdorf und Lübeck. Lieblingsfilm „Kitchen Stories“ (Trailer) eine sehenswerte  Filmkomödie des norwegischen Regisseurs Bent Hamer aus dem Jahr 2003. Mag Tom Petty, Hannes Wader und Klaus Hoffmann. Er ist Kaffee Trinker, fährt Rad, reitet und rodelt gerne.

Der optimistische Kandidat sagt über Lübeck „Wenn wesentliche Veränderungen in der Verwaltung erreicht werden können kann Lübeck aufblühen“ und lobt das Engagement der Menschen die in Lübeck wohnen und ehrenamtlich tätig sind. 

Seine Zielsetzung ist eine andere Politik der Verwaltung. Stärke wird nur mit Gemeinsamkeit erreicht, daher auch sein Aufruf „Werden Sie ein Änderer„.

Einklang oder Auseinandersetzung

„Die Verwaltung bereitet Entscheidungen der Bürgerschaft vor. Dazu ist natürlich eine eigene Meinungsbildung wichtig mit Darlegung der Lösungsansätze. Die Beschlüsse der Bürgerschaft sind natürlich umzusetzen, sofern nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen Widerspruch oder eine andere Verfahrensweise geboten erscheint.“ Er betont ferner das die Auseinandersetzung verschiedener Diskussionspunkte auf Augenhöhe zu führen ist und bewertet die derzeitige Situation für den Bürger mangelhaft. Die Lübecker sind interessiert und man darf diese nicht ständig vorführen.

Seinen Schwerpunkt sieht er in der Ehrlichkeit der Stadt im Umgang mit den Bürgern, die dicken Probleme Possehlbrücke und Bürgerbüros will er sofort angehen. Ganz besonders hebt er hervor das die Stadt einen Bürgerhaushalt aufstellen soll und die Stadtteile ihr Geld selbst verwalten können. Das sein ein ganz normaler Prozess, der in anderen Städten bereits erfolgreich verläuft. Hier bekommen die Bürger Verantwortung und die Einbeziehung der Bürger in das Geschehen sieht er als Verantwortung, die eine Stadt wie Lübeck braucht.

Detlev Stolzenberg mag keine Besserwisser, Maßregler und Lobbyisten. Wir fragten ob er Dinge pessimistisch sieht, seine klare Antwort „Es wird viel an Arbeit geleistet werden müssen. Das ist nicht pessimistisch, das ist realistisch.“ „Alles wird gut – wenn ein Bürgermeister ins Amt kommt, der nicht nur repräsentieren will sondern an der Lösung der Probleme in unserer Stadt arbeiten will.“ 

„Die Belange der Einwohner/innen und Unternehmen werden in unserer Stadt zu wenig beachtet. Ihre Interessen müssen stärker in Verwaltungsabläufe und Entscheidungsprozesse eingebunden werden.“ Hier möchte er als Bürgermeister neue Wege gehen und Gestaltungsspielräume konsequent nutzen. – cbo 

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here